Mit Sportwetten Geld verdienen: Taktik, Fachwissen und Besonnenheit

Es ist wohl der Traum von vielen Sport-Fans: Einmal bei einem Sportwetten-Anbieter einzahlen und anschließend mit Sportwetten Geld verdienen. Doch so einfach ist es nicht. Sportwetten sollten nicht das Gros Ihrer Lebenszeit einnehmen. Zwar können Sie mit cleveren Strategien und ein bisschen Glück ein nettes „Taschengeld“ dazuverdienen. Sportwetten sollten jedoch niemals der Ersatz für eine geregelte Arbeit sein.

  • Man kann mit Sportwetten Geld verdienen
  • Sportwetten dienen nicht als Ersatz für eine geregelte Tätigkeit
  • Entscheiden Sie für sich Einzel- oder Kombiwette
  • Clevere Strategien mit den richtigen Einsätzen
  • Fachwissen ist eine Voraussetzung für erfolgreiche Wetten
  • Ein gewisses Startkapital ist unabdingbar
  • Führen Sie Buch über ihre Finanzen

Fakten statt Sympathien und Gefühle

Eines ist klar: Wer mit Sportwetten Geld verdienen möchte, muss sich mit der Materie „Sportwetten“ auseinandersetzen. Viele Leute setzen aus einer Laune heraus auf ein Team, vielleicht auch rein aus Sympathie. Doch wenn Sie gezielt Gewinne einfahren wollen, sollten Gefühle nicht über Ihren Wettschein bestimmen. Werfen Sie einen Blick auf die Quoten-Übersicht des Tages, der Woche oder des Monats. Suchen Sie sich Spiele heraus, von denen Sie überzeugt sind, spezielles Wissen zu haben oder sich aneignen zu können. Tipper setzen oft auf Ihren Lieblingsverein oder -spieler oder einen Verein/Spieler, den Sie regelmäßig verfolgen. Wir legen Ihnen ans Herz, sich vor Abgabe des Wettscheins ausführlich über die Form, die Personalien und etwaige Vorlieben zu informieren. Natürlich gibt es trotzdem keine Garantie, dass Ihr Wettschein am Ende erfolgreich ist. Sicher ist jedoch, dass Gefühle und Sympathien bei Ihren Überlegungen keine Rolle spielen sollten. Nur weil Sie sich wünschen, dass der Konkurrent Ihres Herzensvereins verliert, ist es nicht realistischer.

Schwierige Entscheidung: Einzel- oder Kombiwette

Grundsätzlich sollten Sie sich vor Abgabe des Scheins darüber im Klaren sein, wie viele Spiele Sie integrieren wollen. Ist es die altbekannte Einzelwette, mit der Sie das große Los ziehen wollen? Oder sind es doch eher die kleinen bzw. großen Kombi-Wetten, mit denen Sie zum Erfolg kommen möchten? Alle Wettarten haben ihre Vor- und Nachteile. Einzelwetten bergen natürlich ein deutlich geringeres Risiko als die Kombiwetten, bringen aber auch eine geringere Quote ein. Bei einer Kombiwette verhält es sich genau andersherum. Mit den richtigen Spielen steigt die Quote durch die Multiplizierung. Dafür wird jedoch auch die Wahrscheinlichkeit größer, dass Sie eine der Partie falsch getippt haben und somit Ihren Wettschein verlieren. Sollten Sie ein Freund hoher Einsätze sein, macht eher die Einzelwette beziehungsweise eine Kombiwette mit zwei bis drei Spielen Sinn. Sind sie jedoch ein Mann der kleinen Beträge, kann auch eine große Kombiwette von sieben oder mehr Spielen interessant sein.

Mit Sportwetten Geld verdienen ist zeitintensiv

Wie bei jedem anderen Hobby auch – und nichts anderes sind Sportwetten – müssen Sie Zeit investieren, um erfolgreich zu werden. Statistiken checken, das aktuelle Geschehen in der Sportwelt verfolgen, Trends im Auge behalten; all das gehört dazu, wenn Sie mit Sportwetten Geld verdienen möchten. Professionalität ist ebenso gefragt, wie die Fähigkeit zu erkennen, wann Sie besser eine Pause einlegen und wann Sie einen Lauf nutzen sollten. Nicht jeder Mensch besitzt eben genau jene Fähigkeit. Deshalb ist auch nicht jeder dafür geeignet, große Summen mit dem Wettgeschäft zu erwirtschaften. Sollte es trotzdem über einen längeren Zeitraum positiv laufen, gilt: Bleiben Sie realistisch, weichen Sie nicht von ihrer Erfolgsformel ab, um noch höhere Gewinne einzufahren. Auch der Gedanke, seinen Job für ein professionelles Sportwetten-Dasein aufzugeben, ist nicht der richtige. Sportwetten waren, sind und werden immer Unterhaltung und keine Geschäftsidee sein.

Mit Sportwetten Geld verdienen ist möglich, aber nicht ganz einfach - Foto: Pixabay

Buchführung ist wichtig

Naturgemäß benötigt das Hobby „Sportwetten“ eine gewisse finanzielle Freiheit. Es besteht immer die Möglichkeit, das eingesetzte Geld zu verlieren. Deswegen benötigen Sie auch ein Startkapital, das Sie risikofrei ohne sonstige Einschränkungen im Alltag nutzen können. Nur so ist es machbar, dass Sie verlorenes Geld als Lehrgeld für eine bessere Strategie ansehen können. Sollten Sie außerdem mit dem Gedanken spielen, regelmäßig zu wetten, ist es wichtig, Buch über seine Finanzen zu führen. Ob Sie dies digital auf dem Rechner oder noch händisch auf dem Papier tun wollen, ist voll und ganz Ihnen überlassen. Trotzdem gibt es ein paar Grundregeln zu beachten: Wettart, Quote, Einsatz und Gewinn bzw. Verlust sollten dokumentiert werden. Natürlich sind Sie darüber hinaus in der Detaillierung Ihrer Buchführung absolut frei. Sollten Sie eine Zeit lang gewettet haben, ist es wichtig, auszuwerten, welche Wetten erfolgreich waren und welche eher ins Leere gelaufen sind. Nur so können Sie für sich erkennen, welcher Weg der für Sie individuell richtige ist. Somit lässt sich langfristig ein kleines Taschengeld dazu verdienen, ohne sich in ein finanzielles Risiko zu stürzen.

Lesenswerter Artikel? Dann teile Ihn doch bitte mit deinen Freunden und Bekannten!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar