Sportwetten in Deutschland: Rechtliche Situation, Lizenzen, Alternativen

Sportwetten in Deutschland sind beliebt und gesetzeskonform. Beschrieben wird in den nachfolgenden Abschnitten die aktuelle Situation, die für Wetter zugegebenermaßen keineswegs ideal ist. In diesem Zusammenhang ist ein Blick in die Geschichte interessant. Denn das letzte Gesetz vor dem, welches im Jahr 2011 beschlossen wurde, stammte aus den zwanziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts.

  • Sportwetten sind in Deutschland legal
  • Es gibt keine bundesweit gültigen Lizenzen
  • An einem neuen Glücksspielstaatsvertrag wird gearbeitet

Sportwetten Deutschland: Große Beliebtheit

Wie viele Menschen sich in Deutschland mit Sportwetten befassen und regelmäßig bei den verschiedenen Wettanbietern im Internet Geld setzen, kann nur geschätzt werden. Man spricht von einem Milliardenmarkt auf das Jahr gerechnet. Auch die Anzahl der Anbieter von Sportwetten lässt sich nur schwer im Auge behalten: Auf dem Markt erscheinen immer neue Player, andere ziehen sich zurück. Unterm Strich bedeutet das aber mehr Auswahl und mehr Vorteile für die Wetter. Deutschland ist eine Nation mit einer Lotto-Lobby. Der Deutsche Lottoblock war über Jahrzehnte die einzige Möglichkeit auf ein Glücksspiel abgesehen von Pferderennbahnen, Buchmachern für Pferderennen und Spielbanken. Die Macht von Lotto ist beträchtlich, der Einfluss auf die Politik groß. Dennoch: Normale Wettanbieter haben den nummerierten Kugeln fraglos den Rang abgelaufen.

Die rechtliche Situation

Über fast 90 Jahren galt in Deutschland ein Gesetz für Glücksspiele. Dieses änderte sich erst im Jahr 2011 nach mehrjährigen Verhandlungen. Das einstige Gesetz wurde erstellt, als das Internet noch eine reine Utopie war – wenn überhaupt das. Damals ging es um Buchmacher für Pferderennen, um Spielbanken und um Lotto. Lotto hat über die Jahrzehnte eine ungeheure Macht in Deutschland entwickelt. Als die Bundesländer über den Glücksspielstaatsvertrag verhandelten, wurden nur die Pläne gutgeheißen, bei denen Lotto profitierte. Der beste Beweis zeigte sich in Schleswig-Holstein: Dort wurde ein allseits gelobtes Gesetz beschlossen. Die anderen Bundesländer hätten sich nur anschließen müssen. Sie weigerten sich, beschlossen eigene Richtlinien. Diese wurden später von der Europäischen Union abgelehnt. Es ging um eine begrenzte Anzahl an Lizenzen, um hohe Wettanbieter-Steuern und so weiter. Die Steuer auf Sportwetten, die die deutschen Wetter seit dem Sommer des genannten Jahres verärgert, stammt aus dieser Zeit. Weiterhin soll es neue Verhandlungen zum Glücksspielstaatsvertrag geben.

Viele Lizenzen aus Malta

Aufgrund der Tatsache, dass die Lizenz aus Schleswig-Holstein tatsächlich nur in dem besagten Bundesland gültig ist und es keine bundesweit gültigen deutschen Sportwetten-Lizenzen gibt, bleibt den Wettanbietern nichts anderes übrig, als sich anderweitig lizenzieren zu lassen. Malta ist da eine gute Option. Es handelt sich um ein zur Europäischen Union gehörendes Land. Somit sind EU-Bürger als Kunden zugelassen. Gibraltar, Zypern, die britischen Kanalinseln und die Karibik (die Insel Curacao) sind die Alternativen zu Malta. Der Weg ins Ausland ist für viele Wettanbieter eine Notwendigkeit. Von den Vorteilen, die sich daraus ergeben, können wir als Ergänzung an dieser Stelle berichten. Die Steuersätze sind beispielsweise auf Malta wesentlich günstiger, als sie es in Deutschland wären. Das kommt den Unternehmen zugute und als Folge auch den Kunden. Wettplattformen, die in einem anderen Land gegründet worden sind und vom Ausland aus betrieben werden, sind keineswegs unsicherer als die, die in Deutschland gegründet wurden. Das Thema Steuer auf Sportwetten, welches in diesem Artikel in einem anderen Abschnitt erläutert wird, gilt für alle, die Kunden aus Deutschland annehmen.

Die aktuelle Situation rund um Lizenzen in Deutschland

Der Glücksspielstaatsvertrag in seiner aktuellen Form aus dem Jahr 2011 wurde nie vollständig umgesetzt. Angeblich sind Sportwetten, Poker und Online Casinos deshalb illegal. Auf der anderen Seite nehmen die Anbieter alle deutsche Kunden an und zahlen die Steuer auf Sportwetten, die Teil dieses Gesetzes ist.

Die Wettsteuer

Jede in Deutschland gesetzte Sportwette und nebenbei bemerkt auch jede Pferdewette, die im Internet gesetzt wird und nicht auf deutschen Rennbahnen vermittelt werden kann, kostet den Wetter eine Steuer in Höhe von 5%. Diese gilt zwar für die Buchmacher, die die einzigen sind, welche diese Gelder an den deutschen Staat übermitteln können. Spieler selbst sind weder verpflichtet, noch besteht die theoretische Möglichkeit einer Zahlung an das Finanzamt. Dennoch müssen sie meist die 5% entrichten. Das geschieht über den Einsatz, als Abzug von einem Gewinn (somit sind verlorene Sportwetten steuerfrei) oder auch über schwächere Quoten als gewöhnlich. Nur wenige Wettanbieter übernehmen die Steuer.

Sind Sportwetten in Deutschland legal?

Sportwetten sind in Deutschland legal. Selbst wenn man immer wieder vermeintliche Experten hört, sagt die europäische Gesetzgebung dies eindeutig aus. Außerdem gibt es wie erwähnt einen Glücksspielstaatsvertrag. Dass dieser nicht vollständig umgesetzt werden kann mit seinen Lizenzen, wird die Sportwetten nicht verhindern. Wenn die Wettanbieter in Deutschland teilweise offizielle Ladengeschäfte betreiben und fleißig Werbung machen, kann man kaum davon sprechen, dass sie illegal sind.

Sportwetten in Deutschland: Rechtliche Situation, Gesetz, Lizenzen - Foto: Pixabay

Was die Zukunft bringt

Wenn nun von einem neuen Glücksspielstaatsvertrag gesprochen wird und von offiziellen deutschen Lizenzen, muss dies noch nichts bedeuten. Gleichzeitig gibt es die Überlegungen, dass man als Wetter von Deutschland aus nur 1.000 Euro im Monat einzahlen darf und dass es eine offizielle Kartei für alle Spieler gibt. Werbung soll verboten werden. Das alles geschieht unter dem Deckmantel der Spielsucht-Bekämpfung. In Wahrheit aber dürfte wieder die Lotto-Lobby fleißig mitmischen.

Dies sollte man sich bewusst machen

Wenn es um Sportwetten Deutschland geht, ist Fußball die Nummer eins. Die Deutsche Fußball Liga und jeder größere deutsche Verein haben einen eigenen Sportwetten-Partner. Rund um die Spiele gibt es Werbung. Die Kosten sprechen für einen sehr hohen Umsatz. Wer glaubt, mit fragwürdigen Regulierungen den Markt unter Kontrolle bekommen zu können, ist naiv. Dies trifft leider auf die deutsche Politik bei diesem Thema seit vielen Jahren zu.

Sportwetten Deutschland – Fazit

Sportwetten sind in Deutschland beliebt und sie werden es bleiben. Vermutlich steigt die Bedeutung weiter. Was gibt es besseres, als mit einem Hobby Geld zu verdienen? Jedes Fußballspiel (oder eine andere Sportart) wird direkt interessanter. Die aktuellen Gesetze (oder besser der deutsche Sonderweg für Sportwetten), sind nicht zeitgemäß. Es wird Zeit, dass sich etwas verändert. Dabei wäre es schön, wenn die Kunden sowie die Unternehmen und nicht eine gewisse Lobby ein Mitspracherecht hätte.

Lesenswerter Artikel? Dann teile Ihn doch bitte mit deinen Freunden und Bekannten!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar